SKOP - Experimentelle Musik und Kunst im interdisiziplinären Kontext, Internetprojekt
Peter Wiessenthaner - Projekt Vertikale

Vertikale 1 bis 8 sind als ein Prozeß zu verstehen, der auf der einen Seite zu einem Ende führt und auf der anderen Seite differenzierte Abläufe zeigt und damit weit über ein einzelnes Bild hinausgeht. Mit einem Grafiktabeltt wurden vertikale Farbgesten gestaltet und gleichzeitig aufgezeichnet. Von lichten Farben bis hin zu den voll gesättigten Farben verlief der Gestaltungsvorgang, sodass sich aus einer lichten Tiefe heraus ein komplexes Bild mit differenzierten Farbbeziehungen aufbaute. Durch eine bestimmte Farbgestenführung entstand vordergründig ein Vertikalgeflecht. Die Horizontale zeigt sich hintergründig. Wesentliches Moment für die Farbdurchführung sind feinste Farbabstufungen innerhalb eines Farbtones, die sich, wie gesagt, zu den voll gesättigten Farben hin entwickeln.
An dieser Stelle treffen sich die Instrumententöne mit den Farbtönen, denn die Durchführung eines Tones erfolgt auch unter der Maßgabe von kleinsten Veränderungen. Sei es in der Tonhöhe, in der Lautstärke, in der Klangfarbe oder in anderen Elementen der Tongestalt. Ton und Bild treffen sich in der Methodik. Die Musik widerspiegelt ebenfalls auch ihren eigenen Entstehungsvorgang Die im letzten Jahr gehaltenen Vorträge schlossen immer mit einer neuen Komposition ab, wesentlich war hier, das der Entstehungsprozeß mitverfolgt werden konnte. Auch darin haben Musik und Bild ein Gemeinsames.

Vertikale 1 bis 8 sind speziell für das Internet hergestellt, sie sind eine Vorbereitung für die SKOP-Veranstaltung "Images and Music". Die verschieden langen Videos im Vertikale-Projekt stellen der spezifischn Wahrnehmungsweise des Internets und der Vorgehensweise im Internet Rechnung.
Hier zu den einzelnen Videos: 1 2 3 4 5 6 7 8.